Die Gynäkologie und Geburtsvorbereitung

Wer ein Kind erwartet, muss zunächst zum Gynäkologen. Dieser stellt die Schwangerschaft fest und von nun an muss man mindestens einmal im Monat hingehen, um die Fortschritte des ungeborenen Lebens zu begutachten. Die Schwangerschaft ist eine Zeit der freudigen Erwartung und einigen geht sie gar nicht schnell genug voran. Nun ist es aber so, dass das Kind im Bauch der Mutter erst einmal wachsen muss. Es muss ihm gut gehen und dabei wird natürlich ebenfalls der Gynäkologe oder Frauenarzt zur Seite stehen. Dieser dokumentiert alles und von ihm bekommt man auch die ersten Bilder des kleinen Lebewesens, das im eigenen Bauch heranwächst. Diese Bilder will man dann natürlich überall herumzeigen, weil man stolz darauf ist, dass man so etwas Tolles geschaffen hat. Ein Baby ist eine so tolle Erfahrung, die man immer mit anderen Menschen teilen sollte. Es ist wichtig, dass man hierbei einen Partner hat, der fest an der Seite steht. Leider ist das aber nicht immer der Fall. Es kann auch sein, dass der Partner mit der Situation absolut überfordert ist und das Baby nicht haben will. Was passiert dann? Entweder man entscheidet sich einfach für das Kind und der Partner muss gehen oder man lässt das Kind einfach wegmachen. So schlimm das auch klingt, aber das kommt heute sehr oft in allen Ländern der Welt vor. Man will heute alles planen und wenn ein Kind dann nicht in das Konzept passt, dann wird es schwer, sich davon zu überzeugen, das Kind auszutragen.

Was passiert bei einer Abtreibung?

Will man ein Kind nicht haben, weil es einfach nicht in die Planung passt, dann fragt man sich, ob man abtreiben kann. Genau das ist heute sehr oft der Fall. Man plant sein ganzes Leben durch und genau dann passiert es und man wird schwanger. Aber was ist, wenn es nicht passt? Dann geht man zum Frauenarzt und diskutiert mit ihm zum Thema Abtreibung. Dabei gibt es verschiedene Wege. Es ist immer abhängig, wie weit der Fötus sich bereits entwickelt hat und man sollte wissen, was dann zu tun ist. Der Gynäkologe wird hierüber aber gut Aufschluss geben können und auch beratend zur Seite stehen.

Wo kann man ein Kind abtreiben lassen?

Es gibt zum einen die Pille danach. Diese Variante kann man sich verschreiben lassen, wenn man einmal nicht aufgepasst hat. Eine ordnungsgemäße Abtreibung wird aber in der Klinik durchgeführt. Dies geschieht bis zum Ende des dritten Monats und man kann sich dann in aller Ruhe entscheiden. Entscheidungen zu treffen, wie diese ist nicht leicht. Man sollte sich also absolut sicher sein, dass man diesen Weg gehen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.